• www.zahnimplantate-kassel.eu
  • Implantologie, Implantate
  • Navigationstechnik
  • Navigationstechnik

    Der Erfolg einer Implantation mit anschließender zahntechnischer Versorgung hängt von der gewissenhaften Planung anhand der tomografischen Aufnahmen und entsprechender Computer-Software ab. Gerade mit Hilfe der Computertomografie (CT) oder digitaler Orthopantomogramme (OPG) lassen sich hierzu alle erforderlichen Bereiche des Kiefers darstellen und analysieren.

    Die so gewonnenen Computerdaten gewährleisten ein präzises Einsetzen der Implantate. Durch die moderne sogenannte Navigationstechnik kann die implantologische Planung 1:1 in der Operation genauestens umgesetzt werden. Hierbei lassen sich sowohl die Beschädigung empfindlicher Nervgefäße als auch bei ausreichendem Knochenangebot eine Aufklappung der Schleimhaut oder ein Aufschneiden des Kieferkamms zum Einsetzen des Implantats vermeiden.

    Mit Hilfe der Navigationstechnologie wird der Implantationsbereich durch eine rotierende Schleimhautstanze vom Weichgewebe befreit, wodurch der postoperative Wundschmerz verringert sowie eine schnellere Abheilung und bessere Verträglichkeit erzielt wird.

    Die Vorteile der Navigationstechnik liegen somit in der verbesserten Präzision und Sicherheit bei der Aufbereitung des Implantatbettes sowie in der optimierten prothetischen Ausrichtung und axialen Belastung der Implantate.

    Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass die Navigationstechnologie eine hervorragende Orientierung in anatomisch komplexen Gebieten mit der Möglichkeit einer sicheren Schonung von Risikostrukturen bietet und daher die zusätzlichen Kosten für die CT- oder OPG-Aufnahme und die für eine exakte Bohrerführung erforderliche Navigationsschiene rechtfertigt.

    Zahnarzt Dr. Uwe Peterseim - Friedrich-Ebert-Straße 94 - 34119 Kassel - Tel. 0561-16777 - Fax 0561-7391915 - praxis (at) peterseim-kassel.de